Support Number +27 (67) 338 5055
  • Namibia Tours and Safaris
  • Namibia Tours and Safaris
  • Namibia Tours and Safaris
  • Namibia Tours and Safaris
  • Namibia Tours and Safaris
  • Namibia Tours and Safaris
  • Namibia Tours and Safaris
  • Namibia Tours and Safaris

Die 13-tägige Northern Classic Safari konzentriert sich sowohl auf Komfort als auch auf ein kleines Abenteuer, das in Windhoek beginnt und in Windhoek/Namibia endet. Die Safari führt den Reisenden durch die Namib-Wüste in Namibia und durch die nordwestliche Ecke des Landes mit dem Schwerpunkt auf dem Himba-Volk des Koakovelds und dann durch den Etosha-Nationalpark nach Windhoek.

Enthalten:

  • Professioneller Leitfaden
  • Komfortables Safarifahrzeug
  • Unterkunft gemäß Reiseplan
  • Mahlzeiten wie im Reiseplan angegeben (B – Frühstück, L – Mittagessen, D – Abendessen)
  • 12 Nächte mit Unterkunft
  • Eintrittspreise für den Park
  • Aktivitäten wie im Reiseplan

Ausgeschlossen:

  • Restaurant Mahlzeiten wie angegeben
  • Visa, Flughafentransfers, Kuriositäten und Tipps
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten, die nicht im Reiseplan enthalten sind
  • Getränke

Höhepunkte:

Tag 01: Ankunft in Windhoek. (Casa Piccolo oder ähnlich) 40km

Begrüßung am Hosea Kutako International Airport in Windhoek und Transfer zu Ihrem Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Abendessen auf eigene Rechnung in einem Restaurant Ihrer Wahl.

Tag 02: Windhoek – Sesriem (Sossusvlei Lodge oder ähnlich) (B, L, D) 300km

Wir verlassen Windhoek um 8 Uhr morgens und fahren in südlicher Richtung durch das Rinderfarmland in Richtung Namibwüste. Wir passieren die Nauchas und machen eine kurze Pause auf der Spitze des Escarpments mit Blick auf den Spreetshoogte Pass. Ein kurzes Stück den Pass hinunter erreichen wir den kleinen Rastplatz von Solitaire, bevor wir die letzten 80 km zu unserer Lodge in Sesriem zurücklegen.

Tag 03: Sossusvlei (Sossusvlei Lodge oder ähnlich) (B, L, D) 120km

Wir verlassen unsere Lodge früh am Morgen und betreten den Park bei Sonnenaufgang. Die 60 km lange Teerstraße führt Sie in die Dünenfelder der Namib im Namib-Naukluft-Nationalpark. Nach der Düne 45 erreichen wir den 2×4-Parkplatz, steigen in den Geländewagen und fahren die letzten 5 km in die Dead Vlei-Pfanne. Erklimmen Sie eine der höchsten Dünen der Welt – für die fitten und mutigen Besucher – oder wandern Sie durch die tote Vlei-Pfanne, bevor Sie zum Sossusvlei weiterfahren.

Wir verlassen das Gebiet um 12:00 Uhr, bevor die Hitze des Tages einsetzt, und kehren zur Lodge zurück, um zu Mittag zu essen und eine Siesta zu halten oder am Pool der Lodge zu liegen und die Mittagszeit zu genießen. Ein kurzer Besuch der nur 5 km entfernten Sesriem-Schlucht am späten Nachmittag beendet einen Tag voller Aktivitäten.

Tag 04: Sossusvlei – Swakopmund (The Delight Hotel oder ähnlich) (B, L) 320km

Morgens um 9 Uhr Abfahrt zur Hafenstadt Walvis Bay über die Kuiseb-Schlucht. Wir erkunden die kleine Industriestadt und die sie umgebenden Salzpfannen und die Lagune, bevor wir zum Küstenort Swakopmund weiterfahren.

Den Rest des Tages verbringen Sie damit, die Stadt zu erkunden und Ihre Abenteueraktivitäten für den nächsten Tag zu planen. Diese Aktivitäten werden am Vorabend mit Ihrem Reiseleiter besprochen, da es wichtig ist, sie zu buchen. Zu diesen Aktivitäten gehören kurze Rundflüge, Katamaran-Kreuzfahrten, Duneboarding, Quadfahren und vieles mehr.

Das Abendessen kann in einem der besten Restaurants der Stadt auf eigene Rechnung eingenommen werden.

Tag 05: Swakopmund (The Delight Hotel oder ähnlich) (B, D)

Ein fauler Morgen vor dem kurzen Ausflug in die Hafenstadt Walvis Bay. Wir erkunden die kleine Industriestadt und die sie umgebenden Salzpfannen und die Lagune, bevor wir zum Küstenort Swakopmund weiterfahren.

Den Rest des Tages verbringen Sie damit, die Stadt zu erkunden und Ihre Abenteueraktivitäten für den nächsten Tag zu planen. Diese Aktivitäten werden am Vorabend mit Ihrem Reiseleiter besprochen, da es wichtig ist, sie zu buchen. Zu diesen Aktivitäten gehören kurze Rundflüge, Katamaran-Kreuzfahrten, Duneboarding, Quadfahren und vieles mehr.

Das Abendessen können Sie in einem der besten Restaurants der Stadt einnehmen.

Tag 06: Swakopmund nach Palmwag (Palmwag Lodge oder ähnlich) (B, L, D) 423km

Auf dem Weg nach Norden entlang der Atlantikküste halten wir unterwegs an den Flechtenfeldern nördlich von Hentiesbay. Auf der Weiterfahrt entlang der Skelettküste halten wir erneut an der Kap-Pelzrobbenkolonie. Tausende von Robben versammeln sich hier aufgrund der einzigartigen Strömungsverhältnisse in einer Bucht, die ihnen Sicherheit vor Raubtieren und günstige Überlebensbedingungen in Bezug auf die Fischressourcen bieten.

Die Skelettküste ist eine Wüstenlandschaft, die auf die kalte Benguela-Strömung trifft, die den ganzen Tag über für kühle Bedingungen sorgt. Der Küstenstreifen wurde so benannt, weil im Laufe der Jahre viele Schiffe auf Grund gelaufen sind, wie man nördlich des Ugab-Tors am Eingang des Parks sehen kann. Wir fahren weiter die Küste hinauf und biegen dann ins Landesinnere ins Damaraland ab, wo wir am späten Nachmittag unsere Lodge erreichen.

Tag 07: Palmwag Lodge – Omarunga Epupa Falls Camp. (B, L, D) 410km

Auf dem Weg von der Palmwag Lodge in Richtung Norden durch das Palmwag-Konzessionsgebiet und die Etendeka-Berge passieren wir die kleinen kommunalen Dörfer Sesfontein und Opuwo. Halten Sie unterwegs Ausschau nach Elefanten, Girrafe, Kudu, Zebra und Springbock. Wir halten unterwegs für ein leichtes Mittagessen im Schatten eines Baumes an und fahren weiter durch Opuwo und Okongwati, bis wir am späten Nachmittag unsere Lodge an den Epupa Falls erreichen.

Nov: Tag 08: Omurunga Epupa Falls Camp (B, L, D)

Der Höhepunkt des Tages ist der Besuch eines traditionellen Himba-Dorfes mit einem einheimischen Führer, wo wir etwas über die Traditionen und die Kultur des Himba-Volkes erfahren. Das Himba-Volk in Namibia ist noch immer ein Halbnomadenvolk und lebt noch immer eine authentische und traditionelle Lebensweise. Es ist sehr wichtig, dies zu wissen und zu respektieren und diese Lebensweise in keiner Weise zu stören. Der einheimische Führer wird uns darüber informieren, was wir tun können und was nicht, um ihre Traditionen und Kulturen zu bewahren.

Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Annehmlichkeiten der Lodge und die nahe gelegenen Epupa-Fälle am Kunene-Fluss, der die Grenze zu Angola bildet.

Optionale Aktivitäten: (Erkundigen Sie sich im Voraus nach Zeit und Preis der Aktivitäten)

  1. Spaziergang zum Sonnenuntergang – 2 Std.
  2. Kunene Fluss Wanderung – 2.5h
  3. Fluss-Rafting – 2,5 Stunden

Tag 09: Omuranga – Hobatere Lodge (Ü, L, D) 374km

Am späten Vormittag brechen wir wieder in Richtung Süden auf und fahren durch die kleine Stadt Opuwo. Am frühen Nachmittag erreichen wir unsere nächste Lodge, die Hobatere Lodge, wo wir ein spätes Mittagessen einnehmen und den Nachmittag zur freien Verfügung haben, bevor wir an einer Pirschfahrt zum Sonnenuntergang teilnehmen. Die Hobatere Lodge liegt an der Grenze zum Etosha-Nationalpark und noch in der nordwestlichen Ecke Namibias. Die Gemeinschaftsgebiete erstrecken sich über eine Fläche von 8800 Hektar und sind reich an Wildtieren wie dem an die Wüste angepassten Elefanten und Löwen.

Tag 10: Hobatere Lodge – Etosha Safari Camp (B, L, D) 300km

Ein früher Start in den südlichen Bereich des Parks am Anderson Gate. Unsere Lodge liegt nur 15 Minuten südlich des Tors zum Etosha-Nationalpark. Eine frühe Ankunft, rechtzeitig zum Mittagessen und unserer ersten Pirschfahrt am Nachmittag im Etosha-Nationalpark

Der Etosha-Nationalpark ist einer der ältesten Parks auf dem afrikanischen Kontinent und wurde im März 1907 vom deutschen Gouverneur von Südwestafrika, Friedrich von Lindequst, ausgerufen. Der Park umfasst eine Gesamtfläche von 22.270 km² und ist Hoffnungsträger für alle Wildtiere außer dem Büffel.

Tag 11: Etosha-Nationalpark (Etosha Safari Camp oder ähnlich) (Ü, L, D)

Sie verbringen einen ganzen Tag im westlichen Teil des Parks und erkunden alle Wasserstellen auf der Suche nach allen Tieren, die Sie am Vortag nicht gesehen haben. Am späten Nachmittag kommen Sie zurück in der Lodge an, um ein verdientes Bad im Pool zu nehmen und den Tag vor dem Abendessen mit einem kühlen Getränk ausklingen zu lassen.

Tag 12: Etosha Safari Camp – Windhoek (Casa Piccolo oder ähnlich) (B, L) 405km

Eine langwierige Fahrt zurück in die Hauptstadt Windhoek. Am späten Nachmittag erreichen wir wieder unser Hotel, wo wir die Stadt auf eigene Faust erkunden oder im Hotel entspannen und uns auf den Rückflug am nächsten Tag vorbereiten können. Abendessen auf eigene Rechnung – empfohlen in Joes Beerhouse

Tag 13: Abreise (B)

Transfer zum Hosea Kutako International Airport für Ihren Rückflug nach Hause.

*SandyTracks behält sich das Recht vor, die in der Reiseroute veröffentlichten Unterkünfte jederzeit aufgrund der Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchung zu ändern.